Erkunden Sie die ungefilterte Schönheit von Peru

Preu ist eines der vielfältigsten Länder der Erde. Die peruanischen Lebensräume reichen von den trockenen Ebenen über die schneebedeckten Anden bis zum tropischen Amazonas-Regenwald. Darüber hinaus ist die peruanische Kultur äußerst vielfältig, da sie eine der längsten Zivilisationsgeschichten aller Länder der Welt darstellt und ihr Erbe bis in das 4. Jahrhundert vor Christus zurückreicht. Zu den alten Kulturen Perus zählen die Zivilisation der Norte Chico, das Inka-Reich, Chavín, Moche und Nasca. Heutzutage gibt es in Peru eine breite Mischung von Kulturen, darunter Indianer, Europäer, Afrikaner und Asiaten. Die Vielfalt Perus spiegelt sich in Bereichen wie Kunst, Kultur, Literatur und Musik wider.

 

Tourismus in Peru

Wer sich für Kulturtourismus, Ökotourismus, Abenteuertourismus, Gastronomietourismus oder Strandtourismus interessiert, findet in Peru viele spannende Möglichkeiten. Zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Peru zählen der Machu Picchu, der Titicacasee, der Colca-Canyon, der Regenbogenberg, der Amazonas-Regenwald, der Huascarán-Nationalpark sowie die Strände von Máncora und Punta Sal. Es gibt eine breite Palette von möglichen Aktivitäten, darunter Surfen, Sandboarden, Skifahren, Bergsteigen, Rafting und Trekking.

Aufgrund der geografischen Vielfalt Perus ist das Wetter im ganzen Land sehr unterschiedlich. November bis Märze ist die beste Zeit, wenn Sie die Küste von Peru oder den Amazonas-Regenwald besuchen möchten. Wenn Sie planen den Machu Picchu zu besuchen, dann ist die beste Zeit zwischen April und November, denn in dieser Zeit regnet es sehr wenig und es gibt viel Sonnenschein. Der Inka-Trail ist im Februar geschlossen.

  

Städte von Peru

Die beliebtesten Städte Perus sind Lima, Arequipa und Cusco. Die Gebäude sind bekannt durch Ihre hellen Farben und die klassische spanische Kolonialarchitektur.  Lima ist weltbekannt für die Esskultur und die nationalen Museen. Drei Restaurants in Lima sind unter den 50 besten Restaurants der Welt gelistet, wobei zwei der Restaurants in den Top 10 aufgeführt sind. Cusco war vom 13. Bis zum 16 Jahrhundert die Hauptstadt des Inka-Reiches. Rund um Cusco finden Sie das Winterhaus von Pachacuti, Machu Picchu, das andere königliche Anwesen von Pachacuti, das als Ollantaytambo bekannt ist, und den ummauerten Komplex von Sacsayhuamán, der im Jahr 1100 gebaut wurde. Arequipa ist eine wunderschöne Stadt und der Geburtsort vieler großer intellektueller, politischer und religiöser Menschen. Das Stadtzentrum von Arequipa wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Es gibt viele Bustouren zum Colca Canyon, die Ihren Ursprung in Arequipa haben und auf jeden Fall auf Ihrer Liste stehen sollten.

 

Ihr Besuch in Peru

Eine Sache, die an Peru zu bemerken ist, ist, dass das Land auf einer sehr hohen Höhenlage liegt. Cusco ist eine der höchsten Städte Perus und liegt auf einer Höhe von rund 3.400m. Nach peruanischen Traditionen soll der Coca-Tee bei Höhenkrankheiten helfen. Es ist nicht bewiesen, ob es tatsächlich funktioniert, aber der Tee ist sehr lecker und eine unterhaltsame Tradition ist es allemal. Beginnen Sie Ihre Reise langsam und machen es sich einen Tag in Cusco gemütlich. Dadurch können Sie die Übelkeit vermeiden. Auch wenn keine Impfstoffe für Peru erforderlich sind, empfehlen die CDC (Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention) die Impfstoffe gegen Gelbfieber, Typhus und Hepatitis zu erhalten und sich über routinemäßige Impfstoffe auf dem Laufenden zu halten. Wenden Sie sich an Ihre örtliche Reiseklinik, um einen Termin für die richtigen Impfstoffe zu vereinbaren.

Mehr über Peru
Zurück zur Übersicht