Sie sind hier: Reisetipps | Urlaubsideen | Tauch-Urlaub

Tauchurlaub - erleben Sie die faszinierende Unterwasserwelt

Sie möchten in Ihrem Urlaub die für Sie bisher verborgene Unterwasserwelt entdecken? Grundsätzlich ist das Tauchen als Wassersport für Jung und Alt geeignet und es gibt auch viele, unterschiedliche Angebote für Tauchurlaub für Anfänger.  Wir wollen Ihnen mit unserem Artikel gerne die wichtigsten Tipps mitgeben, damit Sie die magischen Momente unter Wasser in vollen Zügen genießen und ein unvergessliches Urlaubserlebnis mit nach Hause nehmen können.

Voraussetzungen für das Tauchen lernen im Urlaub

Die medizinische Untersuchung wird in vielen Tauchschulen weltweit vorausgesetzt und wir empfehlen Ihnen generell, sich auch im eigenen Interesse und im Rahmen der Selbstverantwortung vor dem ersten Tauchgang einem solchem Gesundheitscheck zu unterziehen. Älteren Taucher empfehlen wir, keine allzu langen oder tiefen Tauchgänge mehr auszuführen. Achten Sie grundsätzlich immer auf die Signale Ihres Körpers und überschreiten Sie nicht die eigenen Grenzen.

Eine im Gegensatz zu hohe Risikobereitschaft kann in diesem Sport aber auch sehr gefährlich werden. Sie sollten generell immer Ihrem Tauchlehrer vertrauen und seinen Anweisungen folgen!

Tauchurlaub buchen

Auf der ganzen Welt befinden sich traumhafte Tauch-Destinationen, an denen Sie farbefrohe Fische, wundervolle Korallen oder sogar Schildkröten und Delfine in ihrem eigenen Lebensraum bewundern dürfen!

Beeindruckende Tauchgebiete  Europa finden Sie zum Beispiel auf Mallorca oder in Kroatien. Aber auch für einen Ägypten Tauchurlaub werden Sie viele günstige Angebote finden, da dieser Spot sehr berühmt ist für seine faszinierende Unterwasserwelt. Bevorzugen Sie eine Fernreise, wie zum Beispiel nach Thailand, Bali oder Mexiko? Dann werden Sie auch hier unvergessliche Tauchgänge erleben können!

Wenn Sie sich jetzt schon sicher sind, dass Sie den Tauschein im Urlaub machen möchten und Sie Tauchreisen Angebote erhalten möchten, können Sie über renommierte Spezial-Reiseveranstalter zurechtgeschnürte Pauschalreisen buchen, die den Tauchkurs schon im Programm enthalten.

Der Vorteil ist, dass diese Veranstalter nicht nur die idealen Tauchdestinationen für Ihren Urlaub kennen, sondern auch mit den zertifizierten Tauchschulen und ihren Tauchlehrern vor Ort persönlich in Kontakt stehen.

Tauchschein im Urlaub buchen

Wollen Sie sich erst vor Ort im Urlaub entscheiden, ob Sie einen Tauchkurs belegen wollen? Dann sollten Sie sich gut über die lokalen Tauchschulen erkundigen, bevor Sie verbindlich einen Kurs buchen. Hilfreich kann dabei sein, Empfehlungen von anderen Tauchern zu erhalten. Oder aber Sie informieren sich im Hotel oder in Internetforen über die Tauschulen am Urlaubsort und deren Angebot.

Wichtig ist vor allem, dass der Tauchverband zertifiziert ist und seine Tauchausbildung nach den weltweit anerkannten Standards durchführt und anerkannt wird. Achten Sie zum Beispiel auf die weltweite Zertifizierung PADI (Professional Association of Diving Instructors) aber auch SSI, CMAS und DAN zertifizierte Einrichtungen befolgen Richtlinien und achten auf die entsprechende Qualität der Tauchkurse. Wenn Sie sich letztlich für eine renommierte Schule entschieden haben, seien Sie nicht scheu und stellen Sie alle Ihre Fragen an den Lehrer und lassen Sie sich alles genau zeigen und erklären.

Ablauf des Tauchkurses im Urlaub

Die meisten Tauchschulen bieten auch sogenannte Schnupperkurse an. Hier lernen Sie in wenigen Stunden die Ausrüstung und die Grundlagen des Wassersports kennen. Sie tauchen dann kurz in einem Pool oder an einem flachen Strandabschnitt. Dies ist eine ideale Gelegenheit, falls Sie sich auf Ihrer Reise erst einmal mit dem Wassersport vertraut machen wollen.

Ein „richtiger Tauchkurs“ dauert in der Regel drei bis vier Tage. Er gliedert sich in den theoretischen Teil mit seinen unterschiedlichen Modulen, gefolgt vom praktischen Teil im Wasser. Nach Abschluss der theoretischen Prüfung erhalten Sie zunächst eine gründliche Einweisung in die Tauchausrüstung und erlernen deren wichtigen Zusammenbau. Die ersten Übungen erfolgen, ähnlich wie beim Schnupperkurs, in einem Swimming Pool. In den Praxistauchgängen mit dem Lehrer erhalten Sie dann noch weitere Instruktionen zum richtigen Verhalten in Problem- oder Notsituationen unter Wasser. Dabei erlernen Sie unter anderem das Ausblasen von Wasser aus der Maske oder das abwechselnde Atmen aus der Sauerstoffmaske des Tauchpartners. Wer alle Übungen problemlos beherrscht und die theoretische Prüfung erfolgreich absolviert hat, erhält letztlich den Tauchschein des entsprechenden Tauchverbandes und darf die Unterwasserwelt und seine Meeresbewohner erkunden. Mit diesem weltweit gültigen Zertifikat dürfen Sie dann, gemeinsam mit einem qualifizierten Tauchpartner, im Rahmen der vorgeschrieben Tiefengrenzen für Sporttaucher selbständig tauchen.

Wichtige Sicherheitsregeln

Am Ende unseres Artikels möchten wir Sie noch auf ein paar Sicherheitsregeln beim Tauchen im Urlaub hinweisen, damit Sie unbeschwert und ohne Komplikationen Ihre Reise genießen können.

- Beachten Sie Ihre Gesundheit! Bei einer Erkältung und Schnupfen werden Sie wahrscheinlich Probleme mit dem Druckausgleich bekommen. Sagen Sie den gebuchten Kurs dann lieber ab, wenn Sie das Gefühl haben, krank zu werden.

- Verzichten Sie kurz vor dem Tauchgang auf Zigaretten und Alkohol!

- Trinken Sie genügend Wasser! Dadurch, dass Sie im Wasser sind, verspüren Sie vielleicht weniger Durst. Das Tauchen ist jedoch sehr anstrengend und Sie werden unbemerkt schwitzen. Achten Sie daher auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung!

- Erkennen Sie rechtzeitig Ihre Grenzen! Kommunizieren Sie mit dem Lehrer über Ihre Ängste und brechen Sie lieber ab bevor Sie unter Wasser in Panik geraten.

- Ein ganz wichtiger Aspekt: Planen Sie den Tauchkurs nicht zu dicht an Ihre Rückflugzeit! Beim Tauchen wird Druck auf Ihren Körper ausgeübt und im Flugzeug herrscht dann eine Dekompression. Fliegen Sie also nicht früher als 24 Stunden nach Ihrem letzten Tauchgang nach Hause. Ansonsten besteht das Risiko, dass sich Bläschen im Blutkreislauf bilden oder zu starker Druck auf den Ohren und Nebenhöhlen zu gefährlichen Komplikationen während des Fluges führen können!

Haben Sie nach diesem Artikel Lust auf Meer bekommen? Und können Sie es nun kaum abwarten, Ihre nächste Reise zu buchen? Dann informieren Sie sich doch auf unserer Plattform entspannt über die vielseitigen Reiseziele und starten Sie Ihren Tauchurlaub schon jetzt mit einer ausführlichen Zielgebietsplanung! Weitere Informationen und Angebote zu den Tauchreisen erhalten Sie bei den jeweiligen Tauchreiseveranstaltern.

Zurück zur Übersicht