Teneriffa Banner

Teneriffa Urlaub

Teneriffa ist die größte Kanarische Insel und ein international sehr beliebtes Urlaubsziel. Vor allem wegen der ganzjährig milden Temperaturen reisen sowohl Aktiv- als auch Strandurlauber nach Teneriffa und im Winter ist es der perfekte Zufluchtsort, um der ungemütlichen Jahreszeit daheim zu entfliehen. Die landschaftliche Vielfalt auf der Insel sowie wunderschöne Rad- und Wanderrouten lassen das Herz eines jeden Aktivurlaubers höherschlagen. Zahlreiche Traumstrände sorgen für einen erholsamen Bade Urlaub Teneriffa und die Wellen des Atlantischen Ozeans bieten beste Konditionen für einen Surfurlaub in Spanien.

 

Inhaltsverzeichnis: 

   

Allgemeine Informationen Teneriffa

Mit einer Gesamtfläche von circa 2.034 Quadratkilometern ist Teneriffa die größte der Kanarischen Inseln und mit rund 917.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel Spaniens. Auf der Insel befindet sich zudem der höchste Berg Spaniens: der 3.715 Meter hohe Pico del Teide. Durch den Teide Teneriffa herrschen unterschiedliche Klimazonen und es gibt auf der Insel auch unterschiedliche Wettergebiete. Obwohl die Kanaren zu Spanien gehören, liegen sie doch mehr als 1.200 Kilometer entfernt vom spanischen Festland. Hingegen liegt die marokkanische Küste mit nur rund 280 Kilometer Entfernung ganz in der Nähe. Topografisch gehört die Insel somit zu Afrika und im Sommer von März bis November liegt die Uhrzeit Teneriffa eine Stunde im Voraus.  Die Währung auf Teneriffa ist der Euro und für die Einreise genügt ein Personalausweis.

Finden Sie hier 10 Tipps für Ihren Teneriffa Urlaub!

Teneriffa Sonnenuntergang Meer

Anreise Teneriffa

Für die Anreise auf die Spanische Urlaubsinsel gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Teneriffa mit der Fähre anreisen

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Teneriffa auch mit der Fähre anzureisen. Wenn Sie viel Zeit haben für Ihren Urlaub oder sowieso schon auf dem spanischen Festland unterwegs sind, kann dies eine Überlegung wert sein. Die Fährschiffe legen ab im Hafen von Cadiz, einer Stadt in Südspanien. Von dort aus dauert die Überfahrt allerdings circa zwei Tage. Es liegt wohl an der langen Reisezeit, warum nur sehr wenige Touristen mit dem Auto bzw. der Fähre fahren.

Teneriffa mit dem Flugzeug anreisen

Die schnellste und bequemste Möglichkeit für die Anreise nach Teneriffa ist und bleibt daher das Flugzeug. Die durchschnittliche Flugzeit von Deutschland aus beträgt circa vier bis fünf Stunden. Auf Teneriffa gibt es einen Flughafen im Norden und einen im Süden der Insel. Die meisten Flüge aus Deutschland fliegen jedoch den Flughafen Teneriffa Süd an. Dieser ist auch besser darauf ausgebaut, eine höhere Anzahl an Touristen zu bewältigen.

Flugreise Teneriffa

Mietwagen Teneriffa

Es ist doch immer am schönsten, im Urlaub die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Am Flughafen finden Sie daher viele der bekannten Autovermietungen, bei denen Sie einen Mietwagen für den Urlaub leihen können. Wir empfehlen Ihnen jedoch, den Leihwagen schon gut geplant von Deutschland aus zu buchen. So können Sie vorab alle Konditionen in Ruhe lesen und die Versicherungspakete sorgfältig auswählen.

Wetter Teneriffa

Teneriffa wird gerne als „Insel des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Und das liegt daran, dass es hier ganzjährig angenehm warm ist. In den Sommermonaten Juni bis September liegen die durchschnittlichen Temperaturen bei ungefähr 28 Grad und die Wassertemperatur bei 22 Grad. Verwöhnt werden Sie dann täglich mit elf Sonnenstunden und die Bedingungen für einen Badeurlaub sind perfekt. Der Teide teilt das Teneriffa Wetter allerdings in zwei unterschiedlichen Klimazonen. Dadurch kann es von November bis Februar vor allem im Norden gelegentlich regnen und durch rauen Wind etwas kühler werden. Im Süden hingegen liegen auch im Winter die Temperaturen noch zwischen 20 und 25 Grad.

Ewiger Frühling Teneriffa

Teneriffa Sehenswürdigkeiten

Auf Teneriffa wird keine Langeweile aufkommen und Sie werden für jedes Familienmitglied die passende Unterhaltung finden. Ob Sie dabei Wanderungen in der Natur machen, entspannt am Strand liegen oder mit der ganzen Familie in den Zoo fahren - Teneriffa hat zu jeder Zeit viel Abwechslung zu bieten. Hier finden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Teneriffa.

Puerto de la Cruz Teneriffa

Puerto de la Cruz ist einer der beliebtesten Urlaubsorte im Norden Teneriffas. Das touristische Zentrum an der Nordküste versprüht eine einzigartige Atmosphäre aus historischem Charme, internationaler Ferienstimmung und landestypischem Flair. Zahlreiche Geschäfte, Cafés an der Meerespromenade, Bodegas und Restaurants laden hier zum Einkehren ein. Zu den bekanntesten Attraktionen in Puerto de la Cruz zählen die Strandpromenade Calle de San Telmo und die mit alten Lorbeerbäumen geschmückte Plaza del Charco. Der naheliegende Jardín Botánico ist einer der ältesten Botanischen Gärten der Welt. Am westlichen Stadtrand liegt die Garten- und Strandzone Playa Jardin, welche vom kanarischen Architekten und Künstler César Manrique entworfen wurde.

Puerto de la Cruz Teneriffa

Santa Cruz de Tenerife

Das Stadtbild der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife wird bestimmt von kolonialen Gebäuden, geselligen Plätzen wie der Plaza de España und bunten Märkten. Eine interessante Sehenswürdigkeit der Altstadt ist die im Jahre 1498 entstandene Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción. Zu den sehenswerten Museen der Stadt gehören unter anderem das Naturhistorische Museum sowie das Kunstmuseum Museo de Bellas Artes. In dem weitläufigen Hafen legen unter anderem die großen Tanker und Kreuzfahrtschiffe an, die zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants der jeweiligen Stadtviertel laden zu einer genussvollen Pause vom Sightseeing ein.

Playa de las Teresitas

Die Insel Teneriffa hat mehr als 40 Traumstrände zu bieten. Hiervon einen als den Schönsten zu benennen, ist beinahe unmöglich. Trotzdem haben es einige der Strände mittlerweile auf die Listen der Top 10 geschafft, so auch der berühmte, von Palmen gesäumte Playa de Las Teresitas. An diesem knapp zwei Kilometer langen Sandstrand im Nordosten Teneriffas laden diverse Beachbars und Restaurants zu Cocktails und Seafood ein. Durch die windgeschützte Lage und eine hervorragende Infrastruktur ist der Playa de Las Teresitas bestens für Familien mit Kindern geeignet. Der Strand bietet zudem einen barrierefreien Zugang.

Playa de las Teresitas Teneriffa

Nationalpark El Teide Teneriffa

Das Wahrzeichen Teneriffas ist der 3.715 Meter hohe Vulkan Teide. Zusammen mit seinem gleichnamigen Nationalpark bilden sie das Zentrum der Insel. Wie zuvor schon kurz erwähnt, ist der Pico del Teide der höchste Berg Spaniens und gehört zu den meist besuchten Attraktionen auf der Insel. Mit der Teide Seilbahn können Sie auf die Bergstation auf 3.555 Metern Höhe fahren. Von hier aus genießen Sie eine fantastische Aussicht auf Teneriffa und die Nachbarsinseln. Sie können die überwältigende Landschaft, die bereits in verschiedenen Science-Fiction-Filmen wie „Planet der Affen“ und „Krieg der Sterne“ als Kulisse diente, aber auch auf einem großen Wanderwegenetz zu Fuß erkunden. Der seit 2007 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Parque Nacional del Teide bietet insgesamt 38 unterschiedlich schwierige Wanderrouten, die in ihrer Länge variieren zwischen zwei Stunden und einem ganzen Tag. Auf einer rund 20.000 Hektar großen Fläche leben hier mehr als 50 einheimische Pflanzen- und Tierarten.

El Teide Nationalpark

Los Gigantes Teneriffa

Im Westen der Insel, in der Gemeinde Santiago del Teide, finden Sie die faszinierenden Klippen Los Gigantes. Diese imposante und fast 600 Meter senkrecht ins Meer abfallende Steilküste macht ihrem Namen alle Ehre. Einen besonders guten Blick auf die Giganten haben Sie vom Meer aus, daher gehören die Bootstouren hier zu den beliebtesten Ausflügen auf Teneriffa.

Los Gigantes Teneriffa

Wal- und Delfinbeobachtung

Die Steilküsten von Los Gigantes sind nicht das einzige Highlight auf den hier angebotenen Bootstouren. Mit etwas Glück können Sie sogar Wale und Delfine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Die Meeresbewohner schwimmen meist nur wenige Meter von den Booten entfernt und sind fast das ganze Jahr über zu sehen.

Loro Park Teneriffa

Sie wollen noch mehr Tiere sehen?  Dann sollten Sie unbedingt dem Loro Park einen Besuch abstatten. Der riesige Zoo ist eines der Highlights auf Teneriffa. Das insgesamt über 135.000 m² große Areal beherbergt nicht nur das größte Pinguinarium der Welt, es ist auch das Zuhause von mehr als 10.000 exotischen und zum Teil vom Aussterben bedrohten Tieren.

La Orotava

Der malerische Ort La Orotava zählt zu den am besten erhaltenen historischen Städten auf Teneriffa und sein auf fast 400 Metern Höhe liegender Ortskern wurde vor mehr als 40 Jahren sogar zum historischen Kunstdenkmal ernannt. La Orotava ist allerdings auch die größte und waldreichste Gemeinde Teneriffas. So können Sie zunächst die geschichtsträchtige Altstadt besuchen, bevor Sie sich dann auf eine Wandertour durch das Orotava Tal mit seiner üppigen Vegetation begeben.

La Orotava Teneriffa

Masca und Masca Schlucht

Inmitten einer malerischen Hügellandschaft des Teno-Gebirges im Nordwesten Teneriffas liegt auf 600 Metern Höhe das kleine Bergdörfchen Masca, welches nur über eine sehr schmale Straße zu erreichen ist. Das Dorf zählt gerade einmal 100 Einwohner und besticht durch ein einmaliges Panorama. Auch sehen Sie hier die für die Kanaren urtypischen Natursteinhäuser. Von Masca aus startet eine der schönsten Wanderrouten Teneriffas: Die Wanderung durch die Masca-Schlucht. Die Tour richtet sich an durchschnittlich trainierte Wanderer und dauert circa 4 Stunden. Sie benötigen hier auf jeden Fall festes Schuhwerk. Am Ende der Wanderung erreichen Sie die Playa de Masca und Sie werden von weitem schon durch das Meeresrauschen begrüßt.

Masca Teneriffa

La Laguna Teneriffa  

Die Universitätsstadt San Cristóbal de La Laguna ist eine der bedeutendsten Städte auf der Insel und liegt im Nordosten Teneriffas. Der historische Altstadtkern, der 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, bietet viele Sehenswürdigkeiten. Auch der Mercado an der Plaza del Cristo ist ein Besuch wert und die älteste Kirche der Stadt „Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción“ ist ein Nationaldenkmal der Kanaren. Auf der stimmungsvollen Plaza del Adelantado fanden bis ins 20. Jahrhundert viele, öffentliche Veranstaltungen statt.  Die Stadt ist auch heute noch berühmt für ihre zahlreichen Volksfeste. Wenn Sie zufällig während der Osterferien hierherkommen, können Sie zum Beispiel die berühmte Semana Santa mitfeiern. Das ist die heilige und zugleich wichtigste Woche des Jahres in Spanien, bei der Sie wunderschön geschmückte Prozessionen bestaunen dürfen.
 

Hätten Sie gedacht, dass Teneriffa so unglaublich vielseitig ist? Mit all seinen Sehenswürdigkeiten hat die Insel weitaus mehr zu bieten als einen reinen Badeurlaub am Strand. Hier warten unzählige Sport- und Naturerlebnisse auf Sie, aber auch die historischen Orte und Städte machen Teneriffa zu einem faszinierenden Urlaubsziel. Ob Sie einen Singleurlaub planen, mit der ganzen Familie unterwegs sein werden oder im Rahmen einer geführten Seniorenreise verreisen – Teneriffa ist ganzjährig und für jede Zielgruppe ein attraktives Reiseziel.

 

Weitere Artikel über Teneriffa

10 Tipps für den Teneriffa-Urlaub

Zurück zur Übersicht