Sie sind hier: Europa | Portugal | Porto

Porto Banner

Porto Portugal

Wer nach Portugal reist, der sollte unbedingt auch der malerischen Hafenstadt Porto einen Besuch abstatten. Nach Lissabon ist Porto die zweitgrößte Stadt des Landes und sie ist vor allem berühmt für ihre farbenfrohen Häuserfassaden und natürlich den weltbekannten Portwein. Tatsächlich hat die Stadt jedoch noch wesentlich mehr zu bieten. Wegen der übersichtlichen Größe eignet sich Porto Stadt optimal für einen Wochenendtrip. Die schönsten Ecken der 240.000 Einwohner-Stadt können entspannt in relativ kurzer Zeit entdeckt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Porto Sehenswürdigkeiten.

Porto Bunte Häuser

Anreise nach Porto

Zunächst möchten wir Sie über die Anreise nach Porto informieren. Fluggesellschaften wie Lufthansa, Easy Jet oder Ryanair bieten regelmäßige Verbindungen und sogar praktische Direktflüge aus mehreren deutschen Großstädten an, mit denen Sie freitags nach Porto fliegen und sonntags wieder zurückfliegen können. Die Flugzeit nach Porto beträgt ungefähr drei Stunden. Vom Flughafen aus erreichen Sie das Stadtzentrum von Porto mit der Metro in etwa einer halben Stunde.

Beste Reisezeit Porto

Das Wetter in Portugal und somit auch in Porto wird durch mediterranes Klima bestimmt. Die beste Reisezeit liegt somit zwischen April/Mai und Oktober. Die Frühlingsmonate und der Herbst sind mild, mit angenehmen Temperaturen von circa 20 Grad. In den Sommermonaten Juni, Juli und August wird es entsprechend wärmer und es herrschen durchschnittliche Tagestemperaturen von 26 bis 28 Grad. In dieser Zeit ist es auch möglich, sich am Strand von Porto zu erholen und baden zu gehen.

Sehenswürdigkeiten Porto

Porto hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Beinahe an jeder Ecke entdecken Sie kunstvolle Street-Art, es gibt eindrucksvolle Kirchen zu bestaunen und sogar eine berühmte Buchhandlung steht auf der Liste der Sehenswürdigkeiten. Hier die fünf Must-Sees bei Ihrem Besuch in Porto!

1. Brücke Ponte Dom Luis I

Porto wird durch die sehr imposante und fast 400 m lange Bogenbrücke Ponte Dom Luis I mit der Stadt Vila Nova de Gaia verbunden. Zum Zeitpunkt der Bauarbeiten im Jahr 1886 war die Brücke sogar die längste Bogenbrücke der Welt und sie zählt bis heute noch zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das liegt vor allem auch an dem herrlichen Ausblick und den tollen Fotomotiven, die die Brücke zu bieten hat.

Brücke Porto

2. Kirche Igreja dos Clérigos

Die im 18. Jahrhundert im Barockstil erbaute Kirche Igreja dos Clérigos ist eine der bedeutendsten Kirchen der Stadt. Mit einer Höhe von 76 Metern ist ihr Kirchturm der höchste in ganz Portugal. Wenn Sie den Aufstieg mit 225 Stufen geschafft haben, werden Sie mit einem traumhaft schönen Ausblick über Porto belohnt. 

3. Bahnhof Porto São Bento

Der Bahnhof von Porto ist auf dem ehemaligen Gelände des Klosters Mosteiro de São Bento de Avé-Maria erbaut und er beeindruckt mit einer ganz besonderen Eingangshalle. Im Inneren sind die Wände mit blauweißen Fliesen geschmückt, die mit eindrucksvollen Gemälden verziert sind und unter anderem historische Schlachten darstellen.

Bahnhof Porto

4. Buchhandlung Livraria Lello

Eine der ältesten Buchhandlungen der Welt befindet sich in Porto: die Livraria Lello. Sie wurde bereits 1869 eröffnet und befindet sich in einem faszinierenden Jugendstil-Gebäude, weshalb sie weltweit auch noch zu den schönsten Buchhandlungen gehört. Aufwendige Holz-Ornamente schmücken die Wände und Decken, die Fenster sind mit bunten Gläsern verziert und die geschwungen, rote Holztreppe sorgen für ein einzigartiges Ambiente. Die Gerüchte besagen, dass sich J.K. Rowling beim Schreiben ihres ersten Harry Potter Buches von der Livraria Lello inspirieren ließ. Sie lebte in den 90er Jahren in Porto.

Porto Buchhandlung

5.Palácio da Bolsa

“Palácio da Bolsa” heißt übersetzt Börsenpalast und er wurde ursprünglich entsprechend als Börse und Handelsgericht genutzt. Von außen wirkt das graue neoklassizistische Gebäudes eher unscheinbar, aber im Inneren werden Sie staunen über den Prunk aus Marmor, vergoldeten Wänden und kunstvollen Holz-Mosaiken. Besonders sehenswert und imposant ist der arabische Saal. Heute hat der Börsenpalast seine Funktion als Konferenzzentrum.

Portugiesisches Essen

Portugiesische Spezialitäten sind vor allem Fisch- und Meeresgerichte. Aber auch viele Fleischgerichte und Suppen stehen auf der portugiesischen Speisekarte. Zu den einheimischen Gerichten in Porto gehört zum Beispiel der Eintopf „Tripas à Moda do Porto“ oder das üppig belegte Sandwich namens „Francesinha“. In Porto wird zudem in vielen Bäckereien die bekannte Süßspeise „Pasteis de nata“ angeboten. Die unwiderstehlich leckeren Blätterteigtörtchen sind mit Vanillecreme gefüllt und schmecken am besten, wenn sie gleich warm aus dem Ofen verzehrt werden. Porto ist natürlich auch weltweit bekannt für seinen Portwein. Der Süßwein hat ein ganz besonderes Aroma und passt vor allem hervorragend zu Desserts! Vor Ort können Sie auch an Führungen mit Weinverkostung teilnehmen.

Pastei de nata Portwein

Einkaufen in Porto

Wenn Sie eine Shopping-Tour in Porto machen wollen, können Sie beispielsweise in der zentralen Avenida dos Aliados starten. Die Straße ist geschmückt durch historische Gebäude aus der Gründerzeit und bildet quasi den Mittelpunkt der Altstadt. Zudem beherbergt sie abwechslungsreiche Geschäfte und auch zahlreiche Cafés und Restaurants.

Eine weitere Adresse zum Shoppen ist die quirlige Fußgängerzone Rua Santa Catarina. Auf einer Länge von 1,5 km finden Sie auch hier viele Geschäfte und hübsche Cafés. Porto ist bekannt für sein Kunsthandwerk, den Portwein und Produkte aus natürlichem Kork, die Sie überall in der Stadt erwerben können. Während Ihrer Shopping-Tour sollten Sie sich nicht die Fahrt in einer der historischen Eisenbahnen entgehen lassen. Die drei Linien bringen Sie auf unterschiedlichen Routen zu den schönsten Haltestellen der Stadt. 

Porto Eisenbahn

 

Weitere Artikel über Portugal

Azoren | Madeira

Zurück zur Übersicht