Sie sind hier: Europa | Deutschland | Urlaub mit Hund an der Ostsee

Urlaub mit Hund Ostsee Banner

Ostsee Urlaub mit Hund

Die Ostsee ist das perfekte Reiseziel, wenn Sie Ihren Urlaub oder ein schönes Wochenende mit Ihrem geliebten Vierbeiner verbringen möchten. Von Flensburg über Fehmarn, Lübeck und Wismar bis nach Rügen oder Usedom finden Sie an einer 2.000 Kilometer langen Küstenlinie die tollsten Hundestrände und wunderschöne Landschaften. Ein herrlicher Urlaub an der Ostsee mit Hund ist somit garantiert. Und da die Anreise mit Hund in der Regel bequem und stressfrei mit dem eigenen Auto zu bewältigen ist, entscheiden sich viele Hundehalter dazu, ihre kostbarste Zeit des Jahres in Deutschland am Meer zu verbringen.

Die Ostseeregion zählt somit nicht umsonst zu den beliebtesten und hundefreundlichsten Reisezielen in Deutschland. Neben den rund 100 zur Verfügung stehenden Hundestränden, wo nach Herzenslust im Meer geplanscht werden kann, bieten hier viele vierbeinerfreundliche Gastgeber ihre Ferienhäuser und Ferienwohnungen für den Urlaub mit Hund an. Für die Unterhaltung sorgen Outdoor-Aktivitäten für Hundebesitzer, wie beispielsweise geführte Hundewanderungen oder Radtouren. Es gibt sogar einen 8 Hektar großen, eingezäunten Hundewald in der Rostocker Heide und weitere tolle Freilaufgebiete. In den vielen Restaurants der Umgebung sind Hunde ebenfalls gerne willkommen, sodass Herrchen und Frauchen nicht nur die Tage, sondern auch die Abende entspannt mit ihrem Vierbeiner gestalten können.

Urlaub mit Hund im Meer

Urlaub mit Hund Ostsee – welche Reisezeit?

Die beliebteste Reisezeit für einen Urlaub Ostsee mit Hund liegt in der Hauptsaison von Juli bis August. Wer es jedoch einrichten kann oder mit seinem Hund viel Platz bevorzugt, der sollte besser die klassischen Ferienmonate meiden. In der Nebensaison ist es weniger voll und an vielen Orten werden sogar die Hauptstrände freigegeben für Ihren Vierbeiner. Das Hinterland der Ostseeregion bietet jedoch zu allen Jahreszeiten schöne Plätze und viele Möglichkeiten für lange Spaziergänge.

Urlaub mit Hund Strandspaziergang

Ferienunterkünfte mit Hund an der Ostsee

Es werden viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Ostsee angeboten, in denen Ihre Fellnasen willkommen sind. Viele Vermieter ermöglichen sogar einen Urlaub mit Hund Ostsee im Ferienhaus eingezäunt, sodass gefahrlos im Garten bzw. auf dem zum Haus gehörenden Grundstück getobt werden kann.

Bei dem renommierten Anbieter Top-Hundeurlaub finden Sie eine große Auswahl der schönsten Urlaubsangebote für Mensch und Hund, sowie viele interessante Informationen rund um das Thema „Urlaub mit Hund“.

Wenn Sie in den Ferienzeiten ein hundefreundliches Ferienhaus oder eine Ferienwohnung anmieten möchten, empfiehlt es sich generell, frühzeitig im Voraus zu buchen. Aber auch für einen Spontanurlaub mit Hund ist die Ostseeregion eine gute Wahl, denn häufig gibt es auch preiswerte Last-Minute-Angebote.

Damit die Gastgeber vor Ort weiterhin vierbeinerfreundlich bleiben, gibt es ein paar Grundregeln, die bei einem Urlaub mit Hund beachtet werden sollten. Denn häufig werden die Häuser ja auch an Gäste ohne Haustiere vermietet.

- Der Hund sollte nicht auf den Möbeln liegen. Bringen Sie am besten ein eigenes Kissen oder ein Körbchen für Ihren Liebling mit.

- Den Hund immer gut abtrocknen, bevor Sie das Haus betreten. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund nicht nass ins Haus läuft und sich dort trocken schüttelt.

- Den Hund nicht alleine lassen. Auch wenn das Alleinsein zu Hause gut funktioniert, ist es kein Garant dafür, dass dies auch in einer fremden Wohnung der Fall ist. Um Stress beim Hund zu vermeiden und er infolgedessen bellt oder die Einrichtung anknabbert, sollten Sie Ihren Hund nicht alleine in der Unterkunft lassen.

Hund alleine im Ferienhaus

Die besten Hundestrände an der Ostsee

Die zahlreichen, kilometerlangen Sandstrände der Ostsee bieten die besten Bedingungen zum Toben. In der Nebensaison ist das generell auch problemlos möglich, in der Hauptsaison sieht es jedoch anders aus. Dann gilt fast überall an den Stränden Leinenpflicht oder sogar ein generelles Hundeverbot.

Nicht so an den extra ausgewiesenen Hundestränden – hier darf ganzjährig uneingeschränkt im Wasser geplanscht werden. Es gibt vereinzelte Gemeinden, die auch hier eine Leinenpflicht verhängt haben, da die jeweiligen Strandabschnitte zu einem Naturschutzgebiet gehören. Aber die meisten Hundestrände erlauben Ihrer Fellnase den Spaß ohne Leine. Zu den beliebtesten Hundestränden gehören beispielsweise:

Hundestrand Flensburg, Hundestrand Travemünde, Hundestrand Ahlbeck und Zinnowitz auf Usedom, Hundestrand Boltenhagen, Hundestand Binz und Thiessow auf Rügen, Hundestrand Zingst und der Hundestrand Laboe in der Kieler Bucht. 

Hunde am Strand spielen

Urlaub mit Hund an der Ostsee – Erholung für Leib und Seele

Ob Sie mit Ihrem Hund lange Spaziergänge machen, einfach nur die Seele baumeln lassen und die Ruhe am Strand genießen oder sich gemeinsam ins erfrischende Meer stürzen – die Ostsee bietet ganzjährig unzählige Möglichkeiten für einen aktiven und entspannten Urlaub mit Ihrem Hund. Die gesunde Meeresluft der Ostsee tut Mensch und Tier gleichermaßen gut und sorgt dafür, dass Sie erholt aus Ihrem Urlaub zurückkehren werden. 

 

Weitere Deutschland Artikel

Urlaub in Deutschland am Meer | Urlaub in Deutschland am SeeÄlteste Städte Deutschlands | Sehenswürdigkeiten Deutschland | Seen in Bayern 

 

Zurück zur Übersicht