Kreta – entdecken Sie die größte griechische Ferieninsel

Kreta ist mit rund 8.261 Quadratkilometern Fläche sowie 1066 Kilometern Küstenlänge die größte griechische Insel. Von den insgesamt ca. 635.000 Einwohnern der Insel leben ca. ein Drittel im Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum Heraklion.

Jedes Jahr zieht Kreta mit seinen weiten Sandstränden, dem türkisblauen Wasser und seiner vielfältigen Kultur viele Urlauber an. Sie können hier sowohl in die Geschichte des Landes abtauchen und den Spuren der griechischen Mythologie folgen als auch entspannte Tage am Strand verbringen, sich von den romantischen Sonnenuntergängen verzaubern lassen und das gute Essen genießen. Die Insel bietet unzählige Möglichkeiten und lässt einfach keine Wünsche offen!

Die Anreise nach Kreta

Es gibt zwei internationale Flughäfen: Der zur Inselhauptstadt gehörende Flughafen Heraklion und der Flughafen bei Chania an der Nordküste der Insel. Sowohl Charter- und Billigflieger als auch Linienflüge verbinden Kreta mit den meisten deutschen Flughäfen.

Alternativ gibt es auch Fährverbindungen, die von Athen aus ablegen. Die Überfahrten vom Hafen Piräus nach Heraklion oder Chania dauern etwa neun Stunden und es werden auch Nachtfahrten angeboten.

Wann ist die beste Reisezeit?

Wie auch auf den anderen griechischen Inseln, hängt der Tourismus auf Kreta stark von der Saison ab. In der Nachsaison ab Mitte Oktober bis Ende April ist es außerhalb der größeren Städte sehr ruhig und Hotels und Tavernen sind größtenteils geschlossen.

Im Frühling blüht die Insel und im April erreicht das Thermometer bereits die 20-Grad-Marke. Ab Juli wird es richtig heiß und die Temperaturen gehen über die 30 Grad hinaus. Bei einem Strandurlaub am Meer stellt das sicherlich kein Problem dar, aber wir empfehlen Ihnen zu dieser Zeit nicht, im Inland zu wandern oder ausführliches Sightseeing zu betreiben. Ab Ende August stellen sich mildere Temperaturen ein und da es bis zum Herbst kaum regnet, bietet der September eigentlich die angenehmste Reisezeit.

Kultur- und Städtetrips auf Kreta

Kreta bietet eine vielseitige und sehr interessante Kulturlandschaft. Die über 8.000 jährige Geschichte der Insel hält eine Vielzahl an Hinterlassenschaften aus der Antike bereit, die es auf der ganzen Insel zu entdecken gibt. Auf jeden Fall empfehlenswert ist ein Besuch im historischen Palast von Knossos, wo große Teile der Ausgrabungen offen stehen und Ihnen ein Bild von der Pracht vergangener Tage verschaffen.

 Aber auch das archäologische Museum von Heraklion ist eine tolles Ausflugsziel. Hier finden Sie original erhaltene Artefakte und farbenfrohe Wandmalereien aus der damaligen Zeit. Den Besuch im Museum können Sie zudem wunderbar mit einem Spaziergang durch die Altstadt verbinden. Die große Festung und die vielen Fischerboote im Hafen bilden eine wundervolle Kulisse für Ihre Urlaubsfotos.

Chania ist mit ca. 50.000 Einwohnern eine vergleichsweise kleine Stadt und durchaus weniger überlaufen, aber trotzdem definitiv einen Besuch wert.

Die kleine, malerische Altstadt Rethymno ist geprägt durch venezianische und türkische Einflüsse und lädt heute noch zu Entdeckungen aus früheren Zeiten ein. Hier können Sie durch die verwinkelten Gässchen mit Souvenir Shops bummeln oder Ihren Urlaub bei einem Glas Wein in den geselligen Tavernen genießen.

Aktiv- oder Badeurlaub – auf Kreta ist alles möglich

Neben den vielen Klöstern und Kulturstätten im gebirgigen Hinterland, das man am besten mit einem Mietwagen erkunden kann, gibt es auch viele Schluchten und Höhlen auf der Insel. Wanderfreunde und erprobte Mountainbiker kommen hier keinesfalls zu kurz. Die Natur bietet alle Facetten für Aktivurlauber, erfragt aber auch ein Mindestmaß an Kondition, da es vor allem in den Sommermonaten sehr heiß ist und je nach Lage einige Höhenunterschiede zu überwinden sind.

Falls Sie bei den mediterranen Temperaturen lieber weniger aktiv sein wollen und eine angenehme Abkühlung bevorzugen, springen Sie doch einfach in das kristallklare Wasser der vielen Traumstrände und Badebuchten. Die über 1.000 Küstenkilometer bieten ein Paradies für Strandurlauber und Wassersportler. Im Süden der Insel finden Sie eher schroffe Steilküsten und die kleinen Buchten mit Fischerdörfchen, an der Nordküste befinden sich die flachen Sandstrände, welche das touristische Zentrum Kretas bilden.

Die schönsten Strände auf Kreta

Zu den schönsten Stränden der Insel zählen sowohl der Palmenstrand von Preveli als auch die türkisblaue Lagune von Balos. Aber auch der flach abfallende Traumstrand von Falassarna oder der pink schimmernde Elafonissi Beach sind tolle Ausflugsziele. Wir benennen hier nur eine kleine Auswahl der schönsten Strände. Es ist definitiv lohnenswert, die Insel zu erkunden und die vielen weiteren bezaubernden Strände zu besuchen.

 

 

 

Zurück zur Übersicht