Sansibar Banner

Sansibar Urlaub – Willkommen im Paradies

Mitten im Indischen Ozean, ca. 40 km vor der Küste Ostafrikas, liegt das traumhaft schöne Insel-Archipel Sansibar, das zu Tansania gehört. Früher nannte man die Inseln auch die Gewürzinseln oder Spice Islands, da hier buchstäblich der Pfeffer wächst. Die zwei größten Inseln des Archipels sind Unguja und Pemba. Wer von einem Urlaub Sansibar spricht, meint jedoch fast immer die Hauptinsel Unguja, da hier auch der meiste Tourismus stattfindet. Der Einfachheit halber werden wir in diesem Artikel auch allgemein über Sansibar schreiben und meinen damit eigentlich Unguja.

Also los geht´s: „Karibu Zanzibar“ - Willkommen auf Sansibar!
 

Inhlatsverzeichnis:

 

Allgemeine Informationen Sansibar

Auf Sansibar vereinen sich die schönsten Strände Afrikas mit den geheimnisvollen Bauten arabischer Architektur. Die Trauminsel verzaubert mit einem ganz besonderen Flair: Traditionelle Holzschiffe treiben im smaragdgrünen Wasser und die schneeweißen Strände sind umrahmt von prächtigen Kokospalmen. Das Meer birgt unberührte Korallen und die schillernde Unterwasserwelt schafft einzigartige Erlebnisse beim Tauchen und Schnorcheln. Die Wasser- und Windbedingungen auf Sansibar sind zudem optimal für Kitesurfer. An Land ziehen Sie dann bunte Basare mit exotischen Gewürzen und verführerischen Düften in ihren Bann. Die atemberaubende Mischung aus tropischer Landschaft, traumhaften Sandstränden und arabischen Palästen wird Sie genauso faszinieren wie die Herzlichkeit der afrikanischen Kultur.

Sansibar Strand

In den letzten Jahren wurden auf Sansibar viele neue Resorts und Hotels errichtet. Immer mehr Urlauber, vor allem Paare auf ihrer Hochzeitsreise, entdecken die Insel als Alternative zu den klassischen Trauminseln Malediven und Seychellen. Auf Sansibar dreht sich der Alltag nämlich noch nicht nur um den Tourismus, was allerdings dazu führt, dass es vielerorts noch weniger ausgebaute Infrastruktur gibt. Gleichzeitig macht aber genau dies den Charme aus, den sich viele Urlauber wünschen: ein nicht immer perfektes Paradies mit charmanten Orten, die noch entdeckt werden können.

Hochzeit Sansibar

Wo liegt Sansibar?

Viele Urlauber reisen im Anschluss an eine Safari in Tansania noch nach Sansibar, um hier etwas Strand und Sonne zu genießen. Denn die Insel ist nur durch einen schmalen Ozeanstreifen von ungefähr 40 Kilometern vom ostafrikanischen Festland getrennt. Mit einer Fähre von der tansanischen Küstenstadt Daressalam aus erreichen Sie Sansibar in etwa zwei Stunden.

Aber auch für einen reinen Strand- oder Surfurlaub wird Sansibar immer mehr zu einem Trendziel. Von Deutschland aus liegt Sansibar circa 7.400 Kilometer Luftlinie entfernt an der Ostküste Afrikas. Die Anreise mit dem Flugzeug erfolgt zu dem internationalen Flughafen Sansibar. Ein Direktflug von Frankfurt dauert circa 11 Stunden, mit Umsteigeverbindung sind Sie entsprechend länger unterwegs.   

Einreise Sansibar

Für die Einreise nach Sansibar benötigen Sie einen Reisepass, welcher bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Ein Personalausweis ist nicht ausreichend. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Zudem benötigen Sie für die Einreise nach Tansania ein Visum, das Sie für circa 50 US-Dollar ganz einfach als e-Visum beantragen können. Bitte prüfen Sie die genauen Einreisebedingungen vor der Abreise beim Auswärtigen Amt, da sich diese immer mal kurzfristig ändern können.

Wichtig für die Einreise: Seit dem 01.06.2019 gilt in Tansania ein Einfuhrverbot für Einweg-Plastiktüten. Verzichten Sie daher beim Kofferpacken auf Einweg-Plastikbeutel zur Verstauung von Kleidung oder Kosmetikutensilien. Kleine Plastikbeutel mit Zip-Verschluss für Flüssigkeiten im Handgepäck sind erlaubt.  

Bevölkerung und Sprache

Das Insel Archipel ist das Zuhause für circa 1,2 Millionen Menschen. Hierzu zählen vor allem Afrikaner, Araber und Inder. Die offizielle Landessprache ist Swahili, aber mit der Amtssprache Englisch können Sie sich gut verständigen. In einigen Regionen der Insel wird auch Arabisch gesprochen.

Sie werden an der Umgebung schnell erkennen, dass diese vom Islam geprägt ist. 95 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. Daher ist es wichtig, dass Sie als Gast den Glauben respektieren und sich an bestimmte Verhaltensweisen halten. So ist das Tragen zu knapper Kleidung nicht erwünscht und auch der Konsum von Alkohol und Zigaretten außerhalb der Hotelanlagen ist nicht gerne gesehen.

Einheimische Sansibar

Sansibar Währung

Landeswährung ist der Tansania-Schilling (TZS). Kreditkarten als Zahlungsmittel werden in größeren Hotels in der Regel akzeptiert. Die Mitnahme von ausreichend Bargeld (Euro/US-Dollar) wird jedoch empfohlen.

Reise nach Sansibar planen

Für Ihren Sansibar-Urlaub empfehlen wir Ihnen CHUI-Tours, die seit 2007 auf Reisen nach Sansibar spezialisiert sind. Diese haben die Insel häufig besucht und die schönsten Hotels ausfindig gemacht für Sie. Auf der Seite www.reisen-sansibar.de finden Sie eine große Auswahl an Unterkünften und tolle Ausflugsideen für alle, die nicht nur Strandurlaub machen wollen. Mit der Fahrt in einer traditionellen Dhow durch die Mangrovenwälder, dem Besuch einer Seegrasfarm oder einem köstlichen Barbecue auf einer Sandbank sorgt CHUI-Tours für unvergessliche Urlaubserlebnisse. Planen Sie Ihren Traumurlaub-  ob eine romantische Reise zu zweit, der große Familienurlaub oder die beste Gegend für Tauch- und Wassersportbegeisterte.

Sansibar Wetter

Die Insel liegt nahe am Äquator und entsprechend erwartet Sie ein tropisch-feuchtes Klima. Große Temperaturschwankungen gibt es jedoch nicht. Mit in der Regel 25 bis 28 Grad liegen die Temperaturen ganzjährig gleichbleibend hoch. Die Regenzeit unterbricht das sonnige Wetter nur kurzzeitig von März bis Mai. Etwas gemäßigter fallen weitere Regenschauer von Oktober bis Dezember. Die beste Reisezeit Sansibar ist von Januar bis Februar – dann werden Sie mit warmen Temperaturen von bis zu 33 Grad Celsius verwöhnt.

Kitesurfing Sansibar

Sansibar Sehenswürdigkeiten

Sansibar ist mit den perfekten Wasserbedingungen vor allem ein Traumziel für Wassersportler. Vor Ort gibt es zahlreiche Surf- und Kiteboard-Schulen, bei denen Sie Kurse buchen und Material ausleihen können. Aber es gibt noch mehr zu entdecken auf der Insel. Die besten Sansibar Reisetipps geben wir Ihnen hier:

1. Stone Town Sansibar

Das Herz von Sansibar ist das historische Zentrum „Stone Town“, das seit dem Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Hier werden Sie viele beeindruckende und ursprüngliche Gebäude entdecken. Vor etwa 300 Jahren bauten die Araber unzählige, dicht beieinanderstehende Häuser aus Korallenstein, um die Stadt schattig und kühl zu halten. In Stone Town können Sie daher endlos durch die kleinen verwinkelten Gassen spazieren und sich von dem besonderen Flair der Stadt verzaubern lassen. Schlendern Sie über die exotischen Basare mit duftenden Gewürzen, bunten Textilien und einheimischem Kunsthandwerk oder probieren Sie die vielen Köstlichkeiten auf dem Forodhani-Food Markt. Weitere Sehenswürdigkeiten in Stone Town sind das House of Wonders, ein ehemaliger Sultanspalast aus dem 19. Jahrhundert und das erste Gebäude Sansibars mit Strom und Wasser oder die alte Festung „Old Fort“, welche heute als Veranstaltungsort genutzt wird.

Sansibar Stone Town

2. Bootstouren – Tauchen & Schnorcheln

Fische in allen Größen und Farben, schwebende Rochen und viele weitere außergewöhnliche Meeresbewohner: Die Korallenriffe auf Sansibar sind ein echtes Tauchparadies. Die wundervolle Unterwasserwelt mit unberührten Höhlen und Tunneln beheimatet mehr als 30 verschiedene Korallenarten und über 200 verschiedene Fischsorten. Es gibt zahlreiche Tauchschulen auf der Insel, wo Sie gemeinsam mit den Profis Tauchgänge buchen können, um den schillernden Ozean rund um die Insel zu entdecken. Eine weitere Seltenheit auf Sansibar: Hier haben Sie weltweit einen der besten Standorte, um den größten Fisch des Ozeans zu beobachten:  den Walhai. Auch eine Begegnung mit den Riesenschildkröten auf Prison Island ist ein unvergessliches Erlebnis.

3. Gewürztour – Spice Tour

In der Vergangenheit nannte man Sansibar auch die „Gewürzinsel“, denn an kaum einem anderen Ort auf der Erde wächst eine solche Vielzahl an Gewürzen wie hier. Die Küche Sansibars ist geprägt von den Arabern, Persern und Indern und die vielfältigen Gewürze und Geschmackserlebnisse sind hier entsprechend wiederzufinden. Möchten Sie mehr darüber erfahren, welches Gewürz aus welcher Pflanze entsteht? Dann sollten Sie unbedingt eine geführte Tour auf einer der traditionellen Gewürzfarmen besuchen. Sie werden beeindruckt sein über das Fachwissen der Einheimischen und darüber staunen, mit welcher Sorgfalt sie ihre Gewürzpflanzen hochziehen.

Gewürze Sansibar

4. Fischerdorf Nungwi

Sie haben schon immer von schneeweißen Stränden mit türkisblauem Wasser geträumt? Dann werden Sie das kleiner Fischerdorf Nungwi im Norden der Insel lieben. Hier können Sie atemberaubende Sonnenuntergänge erleben in einer paradiesischen Kulisse. Auf dem Meer schaukeln hier überall die traditionellen und robusten Holzschiffe, die einst in Nungwi produziert wurden. Die Urlaubsfotos, die Sie hier machen, werden Postkartencharakter haben – versprochen!

Fischerboote Sansibar

5. Kokosnusspflücker

Die Kokosnuss spielt auf Sansibar eine große Rolle. Man trinkt ihr Wasser, verwendet die Milch und das Fruchtfleisch zum Kochen und nutzt die Fasern zur Herstellung von Seilen und Dämmstoffen. Das Ernten der Kokosnüsse ist jedoch sehr gefährlich: die Männer klettern bis zu 30 Meter hoch in die Palmen, um zu vermeiden, dass unten vorbeigehende Passanten die rund 2 Kilo schweren Nüsse auf den Kopf bekommen. Damit man schon von Weitem hört, wo Gefahr von oben droht, singen die Männer bei der Kokosnussernte. Ein Superstar unter den Pflückern ist „Butterfly“. Mit seiner Stimme ist er auf der Insel berühmt geworden und die Urlauber lieben seine akrobatische Show.

6. The Rock

Wenn Sie von Bwejuu in Richtung Norden gehen, erreichen Sie nach etwa fünf Kilometern ein ganz besonderes Restaurant, oder je nach Uhrzeit auch Bar, welche mitten im Meer auf einem kleinen Felsen gebaut ist: The Rock. Bei Ebbe gelangen Sie in fünf Minuten zu Fuß auf das kleine Inselchen, bei Flut werden Sie mit einem Boot vom Michamwi-Pingwe-Strand abgeholt. Im Restaurant werden Ihnen vor allem Köstlichkeiten aus dem Meer serviert. Zum Abschluss sollten Sie unbedingt den legendären Rock-Cocktail schlürfen und dabei die einzigartige Umgebung auf sich wirken lassen!

The Rock Sansibar

Fazit: Sansibar ist ein wunderschönes Urlaubsziel!

Wenn Sie ein Urlaubsparadies suchen, das noch nicht zu sehr überlaufen ist und wo Sie entspannt auf Entdeckungstour gehen können, dann ist Sansibar das perfekte Ziel für Sie! Erkundigen Sie sich doch am besten nach Pauschalangeboten in Ihrem Reisebüro oder falls Sie es individueller und sportlich bevorzugen: es gibt auch viele Surfcamps auf der Insel, wo Sie während Ihrem Surfurlaub in tollen Unterkünften direkt am Meer wohnen.

 

Alle Artikel über Afrika

Ägypten | Äthiopien | Kenia | Marokko | MauritiusSeychellen Südafrika | Tunesien 

 

Mehr über Sansibar
Zurück zur Übersicht